Adventsnachmittag für Einheimische und Geflüchtete

lauschende Menschen sitzen an Tischen in einem großen Saal

Ein Begegnungsnachmittag soll es werden für Einheimische und Geflüchtete, Alte und Junge, Männer und Frauen, Christen und Muslime, Kinder und Erwachsene. Und vorweihnachtlich soll es zugehen – mit Plätzchen und Kerzen, Kinderpunsch und Liedern, Spielen und kleinen Geschenken, die der Weihnachtsmann überreicht.

Wenn Sie darauf Lust haben, sollten Sie am Dienstag, dem 11. Dezember unbedingt um 16.00 Uhr ins Paulusgemeindehaus, Robert-Blum-Straße 11a, kommen.

Oder wenn Sie neugierig sind, was der Koran über die Geburt Jesu schreibt. Und wie sich unsere biblische Weihnachtsgeschichte auf arabisch anhört. Oder wenn Sie denken, dass eine Begegnung unterschiedlicher Kulturen, die es in Halle gibt, nach wie vor eine gute Sache ist. „Friede auf Erden“, verkünden die Weihnachtsengel, bald wird es in jeder Kirche zu hören sein. Wir wollen das ausprobieren, ganz praktisch, in Vorfreude auf das große Fest.

Ein Plätzchenbacken, vor allem für Kinder, wird es schon um 14.30 Uhr geben.

Wir freuen uns, wenn Sie kommen und Freunde, Bekannte und Familie mitbringen.

Und wir freuen uns über Unterstützung:
Bitte geben Sie kleine Geschenkebeutel (etwa A5-Format) bis zum 7.12. im Gemeindebüro der Paulusgemeinde (Robert-Blumstraße 11a) und im Pfarrbüro, Gütchenstraße 21, ab.
Süßigkeiten, Mal- und Bastelsachen und kleines Spielzeug kann darin enthalten sein.
Damit machen Sie den anwesenden Kindern eine Freude.

Außerdem können wir Hilfe beim Einräumen (ab 14.30 Uhr) und beim Aufräumen (um 18.00 Uhr) gut gebrauchen.
Sehen wir uns?

Pfarrer Christoph Eichert (für den Ökumenischen Freundeskreis Flüchtlinge)